Herzlich willkommen bei tantal73!

Arbeits- und/oder Wegeunfälle können durch vorausschauendes und gefahrenbewusstes Agieren im Straßenverkehr weitgehend vermieden werden!

Das ist das Credo unseres Verkehrs-Projektes „Tantal73".

Mittels Schulung, Unterweisung und präventiver Impulsvorträge bieten wir verantwortungsbewussten, sozial engagierten Unternehmen die Möglichkeit, ihren Mitarbeiter/innen das Rüstzeug auf den Weg zu geben, um sicher anzukommen. Darüber hinaus bieten wir im Rahmen unserer Verkehrsseminare u.a. auch Ausbildungen zum Führen von Flurförderzeugen.

Lassen Sie sich gern von uns beraten!

 


Jürgen Klemz e.K.

Verkehrspädagoge (BCA)
Pferdemarkt 1
21682 Stade

Mobil: 0170 7070006
E-Mail: mail/tantal73.de

 

weiter lesen

Fahrschule

 

FES – Fahreignungsseminar zum Punktabbau

 

Seit dem 01.05.2014 werden Fahrdelikte in der Flensburger Verkehrssünderkartei nicht mehr mit 1 bis 7 Punkten, sondern – je nach Schwere – mit 1 bis 3 Punkten bewertet. Ein Führerscheinentzug erfolgt bereits mit 8 Punkten.

 

Wer bereits Punkte gesammelt hat und um den Entzug der Fahrerlaubnis bangt, kann durch die freiwillige Teilnahme an einem FES-Seminar (leider nur 1x alle 5 Jahre möglich) einen Punkt abbauen. Dies gilt jedoch nur für Kraftfahrer, die max. 5 Punkte haben. Weist das Konto bereits 6 Punkte auf (oder ist das Delikt für den 6ten Punkt bereits begangen) ist kein Abbau mehr möglich!

 

Kraftfahrer, die 2 Punkte haben und sich als Begleitperson beim "begleiteten Fahren" für 17-jährige Führerscheinbesitzer eintragen lassen wollen, können ebenfalls durch ein FES-Seminar den wichtigen 1 Punkt abbauen.

 

Inhalt & Kosten

 

Ein FES-Seminar umfasst zwei aufeinander abgestimmte Teilmaßnahmen:

 

Verkehrspädagogische Teilmaßnahme (je 2x 90 Minuten in der Fahrschule)
Diese Teilmaßnahme beinhaltet die Vermittlung von Kenntnissen zum Risikoverhalten, die Optimierung der Gefahrenkognition und Anregungen zur Selbstreflektion von Verhaltensalternativen. Die Kosten hierfür betragen 300,00 EUR.

 

Verkehrspsychologische Teilmaßnahme (je 2x 75 Minuten bei einem Verkehrspsychologen)
Wir sind Ihnen gern bei der Vermittlung eines Kontaktes zu einem qualifizierten Verkehrspsychologen behilflich.

 

 

 

ASF Seminar (Nachschulung für Kraftfahrende in der Probezeit)

 

Für Fahranfänger, die innerhalb ihrer Probezeit einen A-Verkehrsverstoß oder zwei B-Verkehrsverstöße begangen haben, wird die Teilnahme an einem Aufbauseminar erforderlich. Zudem verlängert sich die Probezeit des Fahranfängers von zwei auf vier Jahre.

 

Hier eine Übersicht der möglichen Delikte, die zu einem verpflichtenden ASF Seminar führen:

 

Zu den schwerwiegenden Zuwiderhandlungen in Katalog A zählen z.B. Verkehrsstraftaten wie

 

  • unerlaubtes Entfernen vom Unfallort,

  • Nötigung (z.B. durch dichtes Auffahren auf der Autobahn mit Betätigen der Lichthupe),

  • gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr (z.B. durch illegale Autorennen).

 

Auch die meisten Ordnungswidrigkeiten sind A-Delikte, z.B.

 

  • Geschwindigkeitsübertretungen von mehr als 20 km/h mit dem Pkw oder um mehr als 15 km/h mit einem Lkw,

  • Gefährdung anderer durch Vorfahrtmissachtung oder Fehler beim Abbiegen,

  • Missachtung des Rotlicht an einer Ampel,

  • Überholen im Überholverbot,

  • zu geringer Sicherheitsabstand bei mehr als 80 km/h (weniger als halber Tachowert).

 

Die sogenannten „weniger schwerwiegende Verkehrsverstöße“ werden in den Katalog B eingereiht. So z.B.:

 

  • ungesicherte Ladung,

  • Mitnahme von Kinder ohne die vorgeschriebene Rückhalteeinrichtung (Kindersitz),

  • Gefährdung durch ein nicht vorschriftsmäßig abgesichertes liegengebliebenes Fahrzeug,

  • Fahren mit abgefahrenen Reifen.

 

Auch wenn diese Delikte als „weniger schwerwiegend“ eingestuft worden sind, sind sie natürlich nicht ungefährlich, sondern können im Einzelfall zu tragischen Folgen führen.

 

Ablauf & Kosten

 

Ein ASF-Seminar umfasst vier je 135-minütige Gruppensitzungen sowie eine halbstündige Beobachtungsfahrt und wird in einem Zeitraum von zwei bis vier Wochen abgehalten. Die Teilnehmeranzahl muss zwischen 6 und 12 Fahranfängern liegen.

 

Durch die Teilnahme am Aufbauseminar soll ein sicheres und rücksichtsvolles Fahrverhalten erreicht werden. Problematische Einstellungen zum Verhalten im Straßenverkehr sollen verändert, das Risikobewusstsein gefördert und die Gefahrenerkennung verbessert werden. Die Kosten hierfür betragen 400,00 EUR.

 

Wir bieten regelmäßige Termine für die Nachschulung an. Bitte sprich uns doch an!

 

BKF Module für LKW- / Busfahrende


Online Anmeldung


Verkehrsseminare

  • Gabelstaplerausbildung
  • Ladungssicherung
  • Ladekran
  • Punktabbau Seminar
 


weiter lesen

Vorträge

  • Vorsicht: Sekundenschlaf!
  • Geschwindigkeit tötet
  • Landstraßenunfall
 


weiter lesen

MPU - Vorbereitung

  • Was ist MPU?
  • Wann wird sie angeordnet?
  • Wie kann ich helfen?


weiter lesen

Coaching

  • NLP-Coaching
  • PKMI-Coaching
  • Fahrschüler-Coaching
 


weiter lesen

Zertifikate

  • NLP Coach und Trainer
  • Zert. Gabelstapler
  • Zert. Ladungssicherung
  • Zert. Ladekran
  • Zert. MPU
 

weiter lesen

Kontakt

Impressum

AG Tostedt
HRA 204011
Steuernummer: 43/122/00458

Bankverbindung: Jürgen Klemz
IBAN: DE63 2916 2394 3250 2869 00 | BIC: GENODEF1OHZ



weiter lesen